26 Dezember 2016

Jahresrückblick Beautybloggertrends 2016 - von Hypes und Veränderungen


Erinnert ihr euch noch? Letztes Jahr begann ich hier mit einem neuen Format, welches mir im Verlauf des Jahres in den Sinn kam. Etwas, dass ich so noch nicht auf anderen Blogs gelesen hatte - und es schien gut bei euch anzukommen. Dieses Jahr wollte ich den Trend-Rückblick für 2016 innerhalb der Beautybloggerszene natürlich wieder aufgreifen. Doch ich muss gestehen - es fiel mir extrem schwer. Bis zur Mitte des Jahres entdeckte ich kaum neue Strömungen und allgemeine Trends auf deutschen Blogs. Entweder war alles schon mal da gewesen oder die frischen Ideen waren Einzelfälle und konnten somit definitiv nicht als allgemeine Trends bezeichnet werden. Vielleicht verfolgte ich auch nur die falschen Seiten und hatte den Anschluss an eine neue Generation Blogs verpasst?!

Jahresrückblick 2016 bei Beautybloggern

Nun ist das Jahr um - ein seltsames Jahr 2016. Für viele von uns gefühlt voller schlechter Nachrichten, aber vielleicht bedeutet dies wiederum, dass es nun im neuen Jahr nur bergauf gehen kann. Ich habe in diesem Beitrag alles zusammengefasst, was mir schließlich doch noch auffiel und bin gespannt, wie ihr dieses Bloggerjahr wahrgenommen habt. Legen wir los:



Kritik und Selbstreflexion


Fiel mir dieses Jahr vermehrt auf. Da gab es natürlich wieder die Kolumnen, die auf diversen Blogs regelmäßig eingebunden werden, aber viel interessanter waren vielleicht die Beiträge jener Blogger, die sich sonst weniger zu Wort melden und sich entweder einfach mal 'auskotzen' wollten oder plötzlich aktuelle Veränderungen und Entwicklungen in Frage stellten. Egal, ob es dabei um die Entwicklung moderner social media wie Snapchat oder Instagram ging, die viele kritisch sehen oder um die Frage, wie zeitgemäß Blogs, vielleicht speziell Beautyblogs eigentlich noch sind und wer uns eigentlich überhaupt noch liest. Die Bloggercommunity ist in Aufruhr und blickt ungewiss in die Zukunft. Ich habe diese Beiträge gerne verfolgt. Manchmal habe ich zustimmend genickt, manchmal habe ich die Eindrücke der Autorin aber auch so gar nicht geteilt. Spannend zu lesen sind sie allemal:

Denise von Miss von Xtravaganz über schwindende Beautyblogs.

Roses of Beauty über zunehmende Professionalisierung und Qualitätsansprüche.

Diana von I need sunshine über Schnelllebigkeit und Lesefaulheit.

Marie Theres Schindler über Anti-Snapchat und social media Entwicklungen.

Melli von Pinkpetzie über gekaufte Instagram-follower und die Folgen




Alte Drogerie - neue Drogerie


Alverde? p2? selbst essence? Die sehr günstigen High Street Marken empfand ich dieses Jahr als recht mager vertreten auf deutschen Beautyblogs. Da gab es natürlich die entsprechenden Events von cosnova und co. nach denen auch immer ausführlich über die Neuheiten berichtet wurde, doch außerhalb von Sortimentsumstellungen wurde es schnell still oder? Limited Edition-Jagd fehl am Platze.
Aber vielleicht sind auch jene Beautyblogger, die ich verfolge und die zumeist in meinem Alter sind, nicht mehr die korrekte Zielgruppe und ich wäre auf jüngeren Blogs eher fündig geworden. Nun verzog sich in diesem Jahr aber auch ein kräftiger Wandel in unseren heiligen Drogerien. Da gab es plötzlich trend it UP, NYX, Sleek, L.O.V und nicht zuletzt Make Up Revolution und alle Welt stürzte sich auf die spannenden Neuheiten. Da muss das Altbekannte schon mal ein wenig hinten anstehen, während man die Neuankömmlinge freudig begrüßt. Mich würde einmal interessieren ob die älteren Marken das auch in ihren Umsätzen gemerkt haben. Oder seht ihr einen anderen Grund für diese Entwicklung oder habt es vielleicht auch ganz anders wahrgenommen? 

Karin zeigte auf InnenAußen die Neuheiten in der trend IT UP-Theke.

Carina von Creams Beauty Blog war beim L.O.V-Event und zeigte die ersten Highlights.

Den Aufbau der Sleek-Theke in den deutschen Müller-Drogerien sah man bei Schminkschnubbel

Anna von Annax1303 zeigte wiederum die neuen NYX-Theken bei dm genauer. 

Bei Shippinators gab es schöne Bilder zu einigen der neuen MAKEUP REVOLUTION Paletten bei Rossmann




Babyboom


'Trend' ist hierfür gewiss das falsche Wort - es ist einfach eine Tatsache/eine Entwicklung - eine Lebensentscheidung! Ich versuche an dieser Stelle auch mal ganz neutral zu bleiben. Auch wenn ich es schade finden muss, dass sich eine Vielzahl an geliebten Beautyblogs dem Babycontent verschreiben und somit meine Auswahl an Online-Lesestoff deutlich geschwunden ist, so ist jeder einzelnen Dame ihr privates Glück absolut zu gönnen. Viele, die mit mir oder etwas davor oder danach begannen zu bloggen sind eben nun in einem Alter, in welchem eben auch Familienplanung ganz oben auf der Liste steht. Daran ist nichts verkehrt.
Manche Bloggerinnen schaffen die Gratwanderung zwischen neuen Babythematiken und altbekannten Beautyinhalten ganz gut, andere stellen sich komplett auf das Familienthema um und wieder andere müssen sich eingestehen, dass der Blog hinter dem Mami-sein anstehen muss und werfen gänzlich das Handtuch. Als Leserin von Beautyinhalten und Nicht-Mama finde ich alles davon schade und/oder uninteressant - als Freundin oder Online-Bekanntschaft wünsche ich aber jeder von euch das beste für eure Zukunft und tolle Erfahrungen mit eurem Nachwuchs. Und hier noch ein paar hübsche Beispiele für die Babycontentliebhaber unter euch:


Diana auf I need sunshine über ihren Geburtsbericht und Illusion vs. Realität.

Ina auf EINFACH INA über ihren langen Babywunsch und die ersten Wochen der Veränderungen.

Roselyn auf Roses of Beauty über ihre Pflegelieblinge in der Schwangerschaft 

Kat auf Shades of Nature mit einem tollen Windelvergleich und einem Beitrag über Schwangerschaft Nummer Zwei

Nani schrieb auf HibbyAloha darüber, was sie vor dem Mutter-Dasein vielleicht alles noch einmal machen möchte und schließlich die Geburt der Kleinen




Einhörner und Regenbögen


Nicht nur Rittersport rockte zum Ende des Jahres den Markt mit der Einhornschokolade, deren Erfolg jeder Logik widersprach. Auch Balea zog schnell nach und lösten mit ihrer "Regenbogendusche" mit süßem Einhorndesign eine unfassbare Euphorie aus - in sämtlichen dm-Märkten war der Artikel binnen kürzester Zeit vergriffen. Mittlerweile findet man außerdem ein Einhornduschgel von der Rossmann-Eigenmarke Isana, welches wiederum ausverkauft war, als ich zuletzt danach ausschau hielt. Aber sind wir ehrlich - jedes einzelne davon gelangte erst gegen Ende dieses verzwickten Jahres 2016 in aller Munde. Lange davor gab es hingegen bereits den Hype um den handgemachten Regenbogenhighlighter von einer Indiemarke namens Bitter Lace Beauty und es folgte eine Flut von Dupes und Nachahmungen auf der ganzen Welt. Und schließlich und endlich sollten wir auch über die Unicorn Brushes reden, die ebenfalls permanent ausverkauft scheinen. Mal sehen, was 2017 da vielleicht noch so bringt. Wie steht ihr zum Einhorn-Hype? 


Während der Spring Fairy Blogparade gab es einen Einhorn-Look von Nessa auf Großstadtprinzessin

Carolin schrieb auf Schminkeckchen über das Regenbogenduschgel

Moni durfte auf Glam & Shine die Regenbogenglitzerbox von dm zeigen.

und Jasmin und ich schminkten jeweils einen Einhorn-Look - zugegebenermaßen aber in einem anderen Kontext ;)




Nun bin ich wieder neugierig, wie ihr über meinen Rückblick denkt. Erkennt ihr gewisse Trends wieder oder gingen diese Eindrücke völlig an euch vorbei? Was habe ich eventuell vergessen? Mir bleibt nun nur noch euch einen großartigen Rutsch ins neue Jahr zu wünschen. Bleibt alle gesund und entspannt und erfüllt euch vielleicht den ein oder anderen kleinen oder größeren Traum. Und wenn ihr mögt, so begleitet mich doch auch zukünftig weiterhin hier auf der Beautyecke. Alles Liebe,




:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(
24 Meinungen
  1. Eine tolle Art und wWeise aufs vergangene Jahr zurück zu blicken. Mir ist besonders der Babyboom aufgefallen und wie schnell sich da auf einmal die Themenschwerpunkte verschoben haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, da merkt man sicher, wie stark der eigenen Blog auch mit dem persönlichen Alltag verknüpft ist. Bei Beautycontent würde man das vielleicht gar nicht so vermuten, weil vieles 'so gestellt' und perfekt ausgeleuchtet und retuschiert wirkt und sich viele Nicht-Leser vielleicht auch fragen würden, wie man regelmäßig so viel über so ein spezielles Thema schreiben kann, aber sobald Familienalltag hinzukommt, wird deutlich, dass man doch einfach nur über das schreibt, was einem eben im Hier und Jetzt am meisten bewegt.

      Löschen
  2. Bei dem Einhornhype komme ich aktuell nicht ganz mit :D Was ist noch mal so cool an ihnen? Ist es die Kombination aus Holo-Einhorn? Oder wie? Naja - ich bin ja eh nicht grade Team Highlighter, insofern bin ich wohl raus, und ansonsten mag ich funktionale Designs auch lieber ... mir sind die Zoeva Paletten ja schon etwas zu groß. :D
    Den Babyboom beobachte ich auch - joa, freut mich natürlich für die betreffenden Personen, aber über das Privatleben will ich eigentlich gar nichts wissen (vor allem nicht bei Bloggern, denen ich mich nicht sonderlich verbunden fühle), insofern ist es wirklich schade, wenn die Familienplanung ansteht. Aber ich verstehe - das Budget wird dann eben anders verteilt, die Zeit sowieso, und eigentlich wäre es ja auch traurig, wenn sich niemand von uns weiterentwickeln würde.
    Ansonsten ist mir an Trends aber auch nicht viel aufgefallen. Wobei sich bei mir selbst ein neuer Trend gezeigt hat: ich bekomme nicht ein Zehntel von dem mit, was ich früher so mitbekommen hätte...
    (Vielleicht die lustigen Holo- und Chromepuder? Die hat man jetzt ja ziemlich häufig gesehen, aber ob das ein Massenphänomen ist? Bisher sinds ja eher die ganzen schnieken Instaswatcher...)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einhörner sind vielleicht eher etwas für die verspielten Gemüter unter uns ^^
      Ich finde sie hübsch und sie symbolisieren irgendwie auch die Welt der Fantasie.

      Das mit dem Privatleben teile ich. Sobald es um Familie geht wird es halt deutlich persönlicher, als wenn man zuvor einfach nur über Beautyprodukte schrieb. Für so etwas habe ich Blogs halt nie abonniert. Aber es gibt scheinbar auch sehr viele Leser, die das gern mögen.
      Das Chromepuder fand ich selbst spannend und habe mir welches gekauft, leider funktioniert es ja zumeist nur mit Gelmaniküre und ist deswegen wohl tatsächlich weniger massentauglich. Zumindest ich hättet es mir gern für normale Manis gewünscht, da ich kein Gel trage.

      Löschen
  3. Das ist ja echt mal ein interessanter Rückblick :) Und mir sind eigentlich genau die selben Dinge aufgefallen. Außerdem waren Metallic Lippenstifte dieses Jahr wieder voll im kommen oder? :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das stimmt, die hätte ich noch mit anfügen können. Hatte ich bei Magi auch gelesen :)
      LG

      Löschen
  4. Das mit dem Rückgang von Catrice und essence auf den Blogs ist mir auch extrem aufgefallen. War früher noch meine Bloglovin Liste voll mit immer den selben Bildern wenn eine neue Cosnova LE angekündigt wird, sieht man heute kaum noch etwas davon. Ich selber poste sie auch nicht mehr. Für mich gab es schon immer nichts nervigeres, als diese Posts fertig zu machen und wenn es dann eh auf jedem 2. Blog zu sehen ist.
    Etwas schmunzeln musste ich über die Kritik, die die Deutschen Bloggerinnen an sich und ihren Kolleginnen geübt haben. Da wurde der Punkt erwähnt, es wäre teilweise immer das selbe zu lesen. Und schwupps.... war auf ganz vielen Blogs so ein Artikel in dem sich dann wiederum über den Einheitsbrei beschwert wurde. Nun ja!!! ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass das nicht nur subjektiv war - ihr habt es auch so wahrgenommen.
      Natürlich ist der Druck hoch bei Limited Editions, dass man möglichst zeitnah darüber berichten muss. Das fand ich auch schon immer stressig, aber ich glaube der Hauptgrund dieses Jahr war tatsächlich zum einen der Contentwechsel von Beauty zu Baby oder von Beauty zu Lifestyle und vor allem natürlich der ganze neue Kram in den Drogerien, über den nun jeder lieber berichten wollte.

      Und deine Anmerkung zum Einheitsbrei fand ich witzig. So habe ich das noch gar nicht gesehen 😰

      Löschen
  5. Ein spannender Rückblick =) das mit dem "Babyboom" ist mir auch sehr aufgefallen. Ich will absolut niemals Kinder :D aber trotzdem fand ich sowas wie die Geburtstberichte doch spannend zu lesen, denn sonst habe ich aus meiner Umwelt nie so ehrlich irgendwas zu hören bekommen...nämlich eben, dass sowas einfach ganz schön furchtbar sein kann und sehr schmerzhaft. Also es ist nicht so als hätte ich im Bekanntenkreis mal gefragt, aber erwähnt hat es eben auch niemand.
    Najaaa ansonsten ...Einhörner fand ich ja schon immer toll :D ob nun Hype oder nicht. Und finde auch Metallic Lipsticks noch als Trend mit dazu, denn da habe ich mich selber ja auch gerade bisschen eingedeckt :D hihi.
    Ansonsten fand ich es aber auch häufig zu beobachten wie Blogs auch für Firmen in den Hintergrund getreten sind. Wir sprachen ja mehrfach z. B. über den Misslyn Newsletter (Folgende Blogger erhalten ein Testpaket und dann kamen nur Instaccounts, natürlich haben sie auch ihre Berechtigung, nur sind das eben halt keine Blogger :D) oder auch BloggerEvents wo auch immer weniger "Blogger" eingeladen wurden. Also mich stört das so nicht weiter, weil ich mich da jetzt nicht "benachteiligt" fühle weil ich zufrieden bin mit allem wie es ist, aber es ist eben aufgefallen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dito, wobei ich dann auch den Content dazu weniger spannend finde als du. Klar, manche Beiträge habe ich auch gelesen - es erweitert ja auch irgendwie den Blickwinkel, den man als Frau ohne Kinderwunsch sonst hat, aber zumeist überspringe ich solche Blogposts.
      Und dein 'Trend' ist auch spannend - es stimmt wohl, dass es auch zukünftig immer mehr medien geben wird, über die man besser Werbung machen kann, als Blogs und diese werden dann für Firmen sehr schnell unattraktiv. Mal schauen, wie sich das weiter entwickelt.
      LG ♥

      Löschen
  6. Hallo,

    also ein großer Trend war auch die Liquid Lipsticks am Anfang des Jahres. Und Matte Lippen. Jetzt kommt der Metallic Trend. Den essence wohl auch in den neuen Lippis umsetzt.
    Den Babyboom seh ich auch. In meiner Timeline ist auch irgendwie fast jeder schwanger. Aber du wirst Recht haben, man ist halt jetzt in dem Alter.
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wobei liquid lipsticks ja schon letztes Jahr Trend waren, daher habe ich sie nicht mit reingenommen. Colour Pop und Jeffree Star gingen schon letztes Jahr durch die Decke. Die metallics kamen allerdings vermehrt dieses Jahr, das stimmt. Danke dir für den Kommentar ♥

      Löschen
  7. Auf den SW-Fotos kommen deine Haare gut zur Geltung -gefällt mir sehr!

    Der Baby-Boom ist mir auch aufgefallen und dass mehr reflektiert wird. Ich finde das super, aber ich finde es ein bisschen schade, dass mehr Professionalisierung erwartet wird - von Bloggern und von Firmen. Aber keiner gibt zu, dass er mal Fehler gemacht hat. Man guckt nach vorn, aber man denkt nicht daran, dass nicht immer alles glatt läuft.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir :-*
      Was genau meinst du mit dem Fehler eingestehen? Meinst du das nicht-kritikfähig-sein, dass Leser vielen Bloggern unterstellen oder gab es spezielle Ereignisse, wo du dir Eingeständnisse erhofft hättest?
      LG

      Löschen
    2. Ich habe einige Diskusionen auf FB verfolgt und manche Blogger (die davon leben...) sehen es als Katastrophe an, wenn man für einen Post weniger als 100 EUR verlangt, weil das die Preise kaputtmacht. Und ich würde mir wünschen, dass man mal zugibt: Ich hab mich am Anfang für 20 EUR verkauft.

      Löschen
    3. ah, das verstehe ich. Diese Diskussion finde ich auch immer schwierig. Zum einen haben die Damen und Herren natürlich recht, was den Marktwert anbelangt - auf der anderen Seite frage ich mich, wer den Wert eines Blogs denn bestimmt? Doch gewiss schlussendlich nur die Person, die ihn führt.
      Und was ist mit Bloggern, die nur ein Hobby betreiben? Die müssen dann jede Kooperation ablehnen? Schwierig

      Löschen
  8. Das ist eine gut geschrieben Liste! :) Trifft in vielen Punkten mein Denken. Es stimmt schon, aus Mangel an Informationen über die Catrice und Essence LEs bin ich dazu über gegangen, sie mir auf den firmeneigenen Seiten anzuschauen. Da hat man zwar keinerlei Eindruck darüber, ob sich ein Kauf lohnt oder nicht - was echt schade ist -, aber mein Konsumverhalten hat sich da auch deutlich reduziert. Ich bin auch in dem Babys-wo-kommen-die-auf-einmal-alle-her-Alter, darum ist es interessant wie sich die eigene Umwelt in den Blogs die man liest wieder findet. Bei manchen Blogs überrascht mich die Geschwindigkeit, mit der aus Kooperationen mit Kosmetikfirmen dann innerhalb von gefühlt wenigen Wochen ein gesponsorter Kinderwagen auftaucht. Da bin ich irgendwie zwiegespalten...Erwartet man von dem Leser, den man mit toll geschriebenen Reviews zu Lidschatten gewonnen hat, dass er sich jetzt einen Kinderwagen kauft? Womit ich nicht kritisieren will, dass das sich der Blog ändert! Der jeweilige Blog ist natürlich das Abbild des Lebens/der Interessen des Autors. Mir geht es wie dir, man verabschiedet sich emotional eben von dem Inhalt...Oder so. Puh! Ich bin jedenfalls gespannt, was 2017 bringt! :) Ich wünsche mir aus biologisch bedingten Gründen dünne Lippen ^_^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha - danke für deine tolle Antwort.
      Zum einen finde ich es interessant, wie du sogar berichtest, dass der 'Mangel' an Informationen zu altbekannten Drogeriemarken deine persönliche Informationssuche beeinflusst hat. Ich wusste gar nicht, dass es sogar so deutliche Auswirkungen hat. Das ist wirklich spannend. Das zeigt aber auch, welchen Einfluss deutsche Beautyblogs noch immer haben. Je nachdem, was auf ihnen gezeigt oder eben nicht gezeigt wird, wird die Leserschaft geprägt oder muss sich diverse Infos eben aus anderen Quellen zusammentragen.

      Und ich musste lachen, als du die Kinderwagengeschichte erwähntest. So ging es mir auch. Bei dem ein oder anderen Blog musste ich da auch etwas den Kopf schütteln. Offenbar zählt nur Reichweite und nicht, mit welchem Content diese Reichweite einst erlangt wurde :D
      Wer seinen Blog thematisch umstellen will, wird keine Probleme haben mit Firmen zusammen zuarbeiten, die davor inhaltlich von keinerlei Interesse waren - hauptsache günstige Werbung. Ich persönlich muss solche Blogs dann irgendwann entfolgen, wenn es mir zu viel wird. Dafür habe ich sie ursprünglich ja nicht abonniert. Aber Leben verändern sich und somit auch der eigene Blog. Das muss man leider akzeptieren.
      LG

      Löschen
  9. Bei Magimania habe ich vor Kurzem den Jahresrückblick gelesen und bin immer wieder überrascht, welche "Trends" für Nicht-Blogger/Nicht-regelmäßig-Lesende aktuell sind.

    Leider haben 2016 auch ziemlich viele Blogger aufgehört oder sich zurückgezogen, was ich sehr schade finde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, diesen 'Trend' beobachte ich aber schon seit mehreren Jahren. Ich bin Mitte des Jahres mal meine Abobox bei bloglovin durchgegangen und war schockiert, dass ich rund 50 Blog löschen musste, die schon ewig nicht mehr aktiv sind. Den ein oder anderen habe ich durchaus auch schmerzlich vermisst, aber irgendwann braucht man sich auch nicht mehr selbst belügen und hoffen, dass die Person ja vielleicht irgendwann mal wieder anfängt...

      Meintest du die Kommentare der Leser unter Magis Beitrag? Das finde ich auch häufig sehr interessant :D
      LG ♥
      Danke dir. ♥

      Löschen
    2. Genau, die Kommentare der Leser :)
      Da kommen immer die meist gefächerten Meinungen zu Tage, das finde ich sehr spannend zu beobachten :D

      Löschen
  10. Ein sehr spannender Jahresrückblick! Auch die Kommentare dazu habe ich interessiert gelesen. Danke für die Verlinkungen. Für mich war die Veränderung auch Mama-Themen einzubauen eine logische Konsequenz, weil das Muttersein das Leben einfach komplett umkrempelt. Die anderen Themen wie Montagsfrage oder Beauty möchte ich aber dennoch nicht aufgeben, weil sie mich nach wie vor interessieren.

    Was mir dieses Jahr extrem aufgefallen ist, stärker als vorher, ist die Entwicklung zu Insta-"Blogs". Vielleicht hatte ich das vorher aber auch nur nicht so wahrgenommen. Blogs sind gerade bei jüngeren Leuten einfach out. Instagram eigentlich auch schon fast wieder, wie ich neulich hörte. Dennoch haben für mich Blogs immer noch ihre Daseinsberechtigung und ich möchte sie nicht missen.

    Da mein eigenes Interesse an Drogerie-LEs extrem nachgelasssen bzw. gegen Null gegangen ist, vermute ich mal, dass dieses Gefühl der Übersättigung auch bei anderen eingetroffen ist.

    Liebe Grüße,
    Diana

    AntwortenLöschen
  11. Danke für dieses echt interessante Posting!
    Das Thema "Baby" hat mich im Jahr 2016 am meisten genervt. Überall wurde geschrieben von Schwangerschaft, Geburt, Baby hier, Baby da, mein Baby kann das, schaut mal wie süß usw. Ich hatte einfach keine Lust mehr auf einige Blogs und Twitter - und Instagramaccounts.
    Ich bin selbst Mutter einer 2,5Jährigen und habe das auf meinem Blog nur in einem Posting erwähnt - das war ein netter TAG. Das wars und mehr wird nicht kommen. Ich finde, Schwangerschaft und auch das Baby sollte Privatsache bleiben und mich nervt es, dass mich überall Babies "angrinsen", oftmals von hinten, um ganz scheinheilig "die Privatsphäre des Kindes zu schützen". Es nervt. Ich würde am liebsten dort kommentieren "Ja ja, du hast ja ein sooo süßes Kind, dein Kind kann ja schon sooo viel, toll toll toll", aber so sehe ich das eben nicht. Daher habe ich für mich beschlossen, diese Blogs zu meiden. Und ich finde, ich kann darüber ganz gut urteilen, da ich selbst Mama bin.

    AntwortenLöschen
  12. Ich mag diese Art von Jahresrückblick echt gerne und das Thema "Baby" war 2016 tatsächlich sehr präsent. Ich hab nichts dagegen, aber ich finde es iwo doch auch schade, dass die Blogger teilweise dann ganz umstellen auf Baby Content. Wenn sie komplett aufhören ist das natürlich traurig, aber iwo auch verständlich.

    AntwortenLöschen

Jedes Kommentar ist wichtig für mich - Lob ebenso wie Kritik. Vergesst aber bitte nicht, dass beides freundlich formuliert werden kann und sollte.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...