06 Januar 2014

Nackte Tatsachen

Hallo ihr Lieben,

ich bin mit diesem Beitrag eigentlich mächtig im Verzug. Ich durfte beautytester-intern die NAKED 2-Palette von Urban Decay etwas malträtieren und genauer untersuchen - allerdings bereits letztes Jahr und den Bericht bin ich immer noch schuldig. 
Heute gehts dann aber mal zur Sache:


Für die wenigen, unwissenden Heidenkinder dort draußen: UD ist eine mittel-höher preisige us-amerikanische Marke, die nicht zuletzt durch die unglaublich erfolgreiche Reihe der NAKED-Paletten bekannt ist. Die erste NAKED war jahrelang das Nonplusultra unter den Schminkfans - neutrale und erdige Töne für den Alltag in guter Qualität zusammengefasst in einer handlichen Palette. Was könnte man auch mehr wollen?!

Mittlerweile ist das Nackedei schon länger nicht mehr allein. Der NAKED 2 folgte die NAKED Basics und seit Ende letzten Jahres schließlich auch die NAKED 3-Palette.

Die Paletten sind dabei immer jeweils nach bestimmten Untertönen aufgebaut. Die erste enthält bronze-orientierte Farben, die NAKED 2 eher gräuliche Untertöne und die neueste Kandidatin ist hingegen rosèlastig.


Die Palette enthält 12 Farben, einen großen Spiegel und einen Duopinsel. In der Umverpackung dabei war außerdem noch ein Minilipgloss, den ich hier mal außen vor lasse. Einfach ein nettes Goodie.

Optisch finde ich sie schicker und massiver als ihre Vorgängerin. Sie verschließt sicher, hat einen größeren Spiegel und ist mit der metallenen Aufmachung gut zu reinigen.

Mr Pinsel finde ich bereits recht gelungen. Zwar mag ich das Duoprinzip generell nicht besonders, denn so lassen sie sich nicht stehend lagern, aber darüberhinaus lässt sich mit dem synthetischen Lidschattenpinsel alles gut applizieren und der Blender hat eine angenehme Größe, ist nicht pieksig und leistet ebenso gute Arbeit.


3 matte Farben und 9 schimmernde Nuancen (davon einige leicht schimmernd, andere stark metallisch) sind es, die hier blank ziehen.
Die Swatches habe ich mit Fingerkuppe aufgetragen und leicht in die Haut eingearbeitet. Ich habe keine Base darunter verwendet:


Grundsätzlich finde ich alle Texturen vertretbar. Die Farbabgabe ist hoch und gut aufbaubar. Außerdem lassen sie sich umstandslos miteinander verblenden und verarbeiten.
Einige Farben neigen dabei aber stärker zum Krümeln als andere. Zwar sind sogar die matten Nuancen recht weich, allerdings auch etwas 'produktstaublastig' - besonders "Tease" fiel mir hier negativ auf. Ich benutze ihn zwar dennoch gern als entsprechenden Ton in der Lidfalte, jedoch staubt er unangenehm stark, wenn man ihn mit einem Blenderpinsel aufnehmen will.
Besonders buttrig sind natürlich die metallischen Farben, die leuchtend und geschmeidig daherkommen. Hier ist das 'fallout' noch recht kontrollierbar.

Im Gesamten muss ich aber die Intensität und Geschmeidigkeit der Lidschattenfarben loben. Sie sind kräftig genug, dass kein Einheitsbrei auf den Lidern entsteht, aber dennoch angenehm zu handhaben. Ich fand es zu jedem Zeitpunkt sehr leicht mit ihnen zu arbeiten.

Ein paar Beispiellooks sollten auch nicht fehlen, bei welchen ich versucht habe, möglichst viele der Lidschatten mal im Einsatz zu zeigen. Die Möglichkeiten sind, trotz eingeschränkter Farbauswahl, sehr mannigfaltig:


Fazit:

Ich habe sie in den letzten Wochen tatsächlich sehr viel genutzt (teils auch, weil ich gar nicht viele Farben über die Feiertagen mit bei der Familie hatte), aber besonders eben auch, weil die Lidschatten so unkompliziert sind, dass sich damit viele Looks in sehr kurzer Zeit gestalten lassen. Sie blenden sich toll ineinander und man kann schlicht nicht viel mit ihnen falsch machen.
Ob es unbedingt eine NAKED sein muss, wo es doch viele Alternativen auf dem Markt gibt?
Darauf gibt es keine richtige Antwort. Ich finde den derzeitigen Preis von ca. 40-50€ nicht überzogen, für 12 gute, weiche Lidschatten und einen Pinsel der ebenso gut zu gebrauchen ist. Schließlich sind das grob gerechnet nicht mal 4€ pro Lidschatten. 
Letztendlich heißt das aber nicht, dass man nicht auch mit einem Sleek- oder MUA-Dupe glücklich werden kann, wenn man nur kleines Geld ausgeben möchte. Selbst wenn ich die UD-Qualität also nicht, wie die halbe Community, für das Ultimo halte, so ist sie unbestreitbar gut und verlässlich und allemal eine sichere Anschaffung.

Habt ihr eine NAKED und seid ihr zufrieden? Würdet ihr diese Anschaffung wieder tätigen oder wäre eine günstigere Alternative ausreichend?
Ich freue mich über euren Input.
Bis bald,

:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(
17 Meinungen
  1. Ich liebäugel sehr mit den Paletten, habe aber selber noch keine davon. Irgendwann werden sie in meinem Besitz sein xD!
    Das AMU ganz unten links finde ich übrigens absolut klasse *_*!!

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe im Dezember meine erste Naked bekommen: die Naked 3 (wie sollte es auch anders sein :))
    Tatsächlich gefällt sie mir unheimlich gut, sie ist qualitativ unglaublich hochwertig und das finde ich mit einem Preis von 44€ vollkommen ok. Zu den anderen Naked Paletten kann ich nichts sagen, da ich sie schlicht und einfach nicht besitze. Vor kurzem habe ich mir aber ein Naked 2 "Dupe" gekauft, nämlich die In the Buff von w7. Auf den ersten Blick ein unheimlich schönes Schätzchen aber dann die Ernüchterung: extrem viel Fallout, Farbabgabe total gering. Schade eigentlich, denn dann hätte mir auch ein Dupe gereicht. Es zählt schließlich nicht der Name, sondern die Qualität.

    Liebste Grüße und danke für deinen Bericht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die NAKED 3 finde ich ja auch zauberhaft muss ich sagen. Sind halt nicht so allerwelt-Nudes, sondern durch diese 'Rosalastigkeit' schon serh hübsch.
      Ich glaube auch, dass man bei einigen Dupes schon Abstriche machen muss.
      Ich mag meine Sleek au natural bspw. auch, aber die Lidschatten sind trotzdem nicht so schön weich, sondern deutlich trocknener. Aber ich verstehe, dass das viele nicht stört, besonders dann, wenn man eben keinen direkten Vergeich hat.

      Löschen
  3. Liebe Conny!
    Schön, dass du sogar AMUs dazu geschminkt hast! So sieht man die Wandelbarkeit der Palette sehr schön.

    Ob man eine Naked-Palette braucht?
    Ich habe mir letztes jahr (2012) im herbst beide paletten angeschaut in spanien... geswatched... war nicht beeindruckt und bin ohne eine palette gegangen. Im Frühjahr habe ich dann eine Freundin darauf angesetzt mir die Naked 1 aus Rom mitzubringen. Von wegen nicht brauchen ;-)
    Ich habe sie im Sommer sehr oft genutzt mit gebräuntem Teint (das geht bei mir sehr schnell) im Winter bin ich jetzt aber zu anderen kühleren Braunnuancen meiner Sammlung gewechselt.
    Ich kann meine Naked 1 nicht mit einer Palette meiner Sammlung vergleichen. Nicht aufgrund der Farbtöne sondern eher aufgrund des Gesamtkonzepts. Z.b. habe ich auch die Nyx Butt Naked und die Champagne & Caviar Palette daheim. Obwohl die Champagne & Caviar buttrige Lidschatten beinhaltet (so wie die Naked 1) sind mir die Töne im Endeffekt auf dem Auge zu ähnlich sodass ich sie kaum nutzte bisher (sie war lange vor der Naked 1 da).
    Die Töne der Butt Naked sind leider von der Finish und Textur nicht gut vergleichbar aber für wirklich natürliche AMUs (nicht sheer!) ist sie besser geeignet, entspricht derzeit aber nicht meiner Look-Vorliebe.

    Ich mag derzeit deswegen das schimmernde und rauchig zu kreierende der Naked 1 lieber für meinen Alltag. Für Businesstermine muss ich meist abwägen.
    Das ist jetzt ein langer Text geworden und Otto-Normal-Schminkerin wird das Problem sicher nicht haben :-D
    Ich bin aber froh das Original daheim zu haben, also die Naked 1 und kann mir vorstellen das auch die Naked 3 mal mein wird. Für die 2 habe ich aber genug kühle Braunnuancen daheim und bei der Entscheidung ob Naked 1 oder Naked 2 spielt sicher der Hautunterton eine große Rolle.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dein tolles Kommentar :)
      Ich denke auch, dass sie schon ziemlich narrensicher sind und nicht nur etwas für Liebhaber. Man kann sich seiner Sache da schon sicher sein, wenn man in so eine NAKED investiert :)

      Löschen
  4. Hallo,
    ich besitze die Naked und NAked2 PAlette und liebe beide. Die naked3 möchte ich auch noch haben.

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe die 1. und 3. und bin total zufrieden! Die sind einfach toll und ihr Geld wert! Lg Lena

    AntwortenLöschen
  6. Deine Looks gefallen mir alle, aber die Naked Paletten machen mich einfach nicht an ^^

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Vorstellung der Palette und die Looks sind dir allesamt super gelungen.
    Der Look unten links ist mein Favorit. Einfach eine super tolle Kombination und schön intensiv geschminkt (:

    Die Lidschatten in den Naked Paletten sind immer interessant und es ist schön, was man damit alles zaubern kann, allerdings musste ich feststellen, dass es keinen Lidschatten gibt, den ich nicht annähernd so schon einmal habe. Demnach kam ich irgendwie noch nie in Versuchung, mir auch eine zuzulegen. Für das, was die Palette kostet (auch wenn es im Verhältnis nicht viel ist, wie du korrekt gesagt hast) decke ich mich lieber weiter mit sleek Paletten ein. Die treffen eher meinen Geschmack (:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir.
      Ich glaube in Sachen Farbe ist es kein Problem einen Ersatz zu finden. Ich finde die Texturen aber eben halt auch immer nennenswert. Meine Sleek au natural hat bspw. schon wieder deutlich trockener Farben. Damit lässt sich auch arbeiten, aber wenn man danach sucht, findet man Unterschiede. Aber deswegen finde ich trotzdem nicht, dass man sie unbedingt braucht. Sie sind halt eine sichere Anschaffung aber kein must-have :)

      Löschen
  8. Ich besitze alle 3 Naked Paletten und liebe sie über alles. Würde sie mir immer wieder nachkaufen

    AntwortenLöschen
  9. Dein AMU links unten haut mich um. Sieht so schön aus. Ich habe keine der Paletten - bisher. Ich habe für den Anfang mal eine Zoeva Palette ins Auge gefasst. Warm Shimmer eventuell.

    AntwortenLöschen
  10. Mh, ich find die Palette an sich zwar wirklich schön (und tolle Looks hast Du damit geschminkt!), aber ich hab jetzt nicht das dringenden Haben-Will-Gefühl. Wenn sie mir freilich jemand schenken wollen würde, würd ich auch nicht nein sagen ^^. Schön sind die Naked Paletten durchaus. Mir reicht aber, aktuell, meine Au Naturel von Sleek aus :) Ich schmink eh eher mehr mit Farben, da brauch ich Nudetöne gar nicht so häufig :)

    AntwortenLöschen
  11. Hach, da kommt man doch ins Schwärmen...ich hätte auch so gerne eine UD Naked Palette, aber leider sind die ja doch ziemlich teuer! Deine Review hat mir mein Kosmetikherzchen nochmal schwerer werden lassen :)
    Aber deine Review ist wirklich toll!
    Liebe Grüße Sabrin

    AntwortenLöschen
  12. Deine Look's finde ich super! *-*
    Aber für mich ist die Palette echt nichts auch wenn die mir auf eine Art gefällt..aber i.wie mhh..schwer zu beschreiben ich brauche die Palette nicht unbedingt xD aber die ist schön :D

    AntwortenLöschen

Jedes Kommentar ist wichtig für mich - Lob ebenso wie Kritik. Vergesst aber bitte nicht, dass beides freundlich formuliert werden kann und sollte.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...