23 April 2013

sugar spun nails

Hallo ihr Lieben,

ich neige zuletzt mehr dazu mir Nailart online anzusehen und diese an anderen zu genießen, als mich selbst zu versuchen. Zum Teil stört mich das gar nicht, weil es fast schade ist, wenn ich mich kreativ versuche und dann nach spätestens 3 Tagen ohnehin wieder umlackiere.
Auf der anderen Seite gibt es aber wirklich Ideen, die ich super gern einmal selbst umsetzen möchte.
So auch bei den "sugar spun nails", die über diverse Nailartblogs huschen.

Das Prinzip beinhaltet das, mit einem Zahnstocher, über-den-Nagel-Ziehen von kräftig-angedicktem Nagellack. Bekanntermaßen zieht Nagellack in eingedickter Form Fäden. Dies macht man sich hier zu Nutze.



Ich muss sagen, dass ich nicht zufrieden bin. Die Optik entspricht nicht der, die man online überall findet. Der Grund?! Ich habe nicht lang genug gewartet, damit die Lackkleckse, die ich zum Antrocknen in einen Behälter träufelte, richtig schön andickten.
Erst wenn der Nagellack richtig dicklich ist, zieht er so fein Fäden, dass die Streifen dünn genug werden.

Ich werde mich also bestimmt noch einmal versuchen, denn das kann ich ja nicht auf mir beruhen lassen...
 
meine verwendeten Produkte:


*essence "hello marshmallow!"
*China Glaze "White Cap"
*ANNY "green meets mint"
*Catrice "I Scream Peach!"
*Catrice "Bye, Bye Birdy!"
*Zahnstocher

Ich bin natürlich trotzdem gespannt, was ihr sagt. Wenn ihr euch außerdem eine Farbkombination wünscht, die ich beim neuen Versuch angehen soll, dann her damit :)
Ich denke beim nächsten Mal wird es nicht ganz so bunt werden.
Bis bald, ihr Hasen,

:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(
23 Meinungen
  1. Sieht doch gut aus. Ich wär fürs nächste Mal für ne Kombi aus blau, gold und grün.

    AntwortenLöschen
  2. Wäre zwar nicht meine Farbauswahl, aber die Grundidee ist toll!

    AntwortenLöschen
  3. Wie funktioniert das denn genau?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich ziemlich simpel oder? :)
      Man lässt den Nagellack andicken und dann nimmt man ihn mit einem Zahnstocher auf. Da er Fäden zieht führt man diesen feinen Faden nun über die Nagelplatte. Wenn man das immer wieder macht entsteht dieses Muster.

      Löschen
  4. ich finde es fürs erste mal gelungen. erinnert mich irgendwie an dickes nähgarn, besonders auf foto 2 :)

    AntwortenLöschen
  5. Sieht das scharf aus.Und deine Nägel sind ja wirklich beneidenswert =)

    AntwortenLöschen
  6. ich finde es ist dir echt gut gelungen :D
    für nächste ausprobieren fände ich eine schwarz/weiß/neongrüne-Kombi ziemlich geil...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Idee gefällt mir :) Mal sehen was sich machen lässt.

      Löschen
  7. interessante Technik, habe ich noch gar nicht gesehen. Ich finde die Farben cool, denke abder auch dass es mit dünneren Fäden eine schönere Optik gegeben hätte. Muss gleich mal nach mehr solchen Manis googlen ^^

    AntwortenLöschen
  8. Mir sind die Fäden oft zu dick. Und für solche Designs hätte ich nicht die Geduld :) Aber die Farbkombi sieht gut aus. Erinnert mich an einen Süßigkeitenstand auf dem Jahrmarkt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja diese Intension hatte ich tatsächlich auch mit den pastelligen Tönen :) Freut mich.

      Löschen
  9. Sieht schön aus, aber ich denke die Streifen wäre mir zu dick. Ich stelle mir das ganze mit schwarz/silber Tönen toll vor.

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe diese Technik in letzter Zeit auch häufiger gesehen, auch wenn ich sie schon länger kenne. Mir gefällt das Ergebnis bei Dir echt gut. Bisher war mir übrigens völlig entgangen, dass sich das Sugar Spun Nails nennt. Wieder was gelernt. :D

    Ich wollte das auch unbedingt bald mal probieren. Aber erst, wenn ich mich an meinem aktuellen Lack satt gesehen habe. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich musste auch erst nochmal googeln ;) Irgendwie ist die Bezeichnung nicht so verbreitet, wie man das bei anderen Nailarttrends bisher der Fall war.

      Löschen
  11. Klasse! Das sieht echt toll aus:-)

    AntwortenLöschen
  12. boah echt cool geworden! das hab ich auf google wo gesehen, wusste aber nicht, wie man das naildesign machen könnte.. abeeer jetzt weich ich es :D den nagellack vorher andicken lassen

    AntwortenLöschen
  13. Oh, das kannte ich auch noch gar nicht...für mich ist die Farbkombi nichts ^.~
    Und liegt das nicht dick auf den Nägeln auf oder ist das nur, weil du -wie du sagtest- nicht lange genug gewartet hast?
    Ich würde eine dunkle Grundfarbe [Überraschung!] nehmen wollen und hell und glitterig drüber gehen, ob das funktioniert?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es ist dann schon definitiv erhaben auf den Nägeln, aber mit schnelltrocknendem Topcoat drüber hatte ich kein Problem damit, dies etwas auszugleichen.
      Ich glaube Glitter dürfte für die Streifen schwierig werden. Einzelne Partikel ergeben ja keine Linie und das ist ja irgendwie der Gedanke dieses Nailarts :)

      Löschen
    2. Oh nein, ich meinte keinen Glitterlack sondern Lack mit Glitterelementen...öhm...Schimmer...wie heißt das denn? Eben nicht Creme ^.~

      Danke für deine Antwort :)

      Löschen
    3. ja schimmer dann eher :) Das geht bestimmt auch ohne Probleme.
      Metallic finish kann ich mir über einer dunklen Farbe, zum Beispiel, aber auch genial vorstellen.

      Löschen
  14. danke für deinen tollen kommentar :)
    diese hier sehen aber auch verdammt lecker aus!

    AntwortenLöschen

Jedes Kommentar ist wichtig für mich - Lob ebenso wie Kritik. Vergesst aber bitte nicht, dass beides freundlich formuliert werden kann und sollte.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...