16 Januar 2013

Mitt-koch-woch - selbstgemachte Hello Kitty Pralinen

Hallo ihr Lieben,

es steht mal wieder Mitt-koch-woch an.
Jasmin und ich wollen ihre Blogthematik wieder gemeinsam aufgreifen, allerdings werde ich mich nur gelegentlich beteiligen, da ich zu viel Material und zu viele Ideen für den Blog habe, als dass ich ein Rezept pro Woche einrichten könnte. Aber gelegentlich gefällt mir die Idee ganz gut.
Schaut auch unbedingt wieder bei ihr rein und holt euch leckere Kochideen.

Ich zeige euch heute meine selbstgemachten Pralinen.
Zu Weihnachten bekam ich tolle Pralinenförmchen in Hello Kitty-Optik geschenkt. Natürlich wollte ich bald damit herumexperimentieren. Schon die erste Runde gelang mir recht gut. Diesmal habe ich die Füllung etwas variiert und zeige euch heute mein Ergebnis:


Sind sie nicht Zucker?
Was ihr dafür braucht ist wahrlich nicht viel:

*Pralinenform
*Kuvertüre oder einfache Schokolade zum Einschmelzen
*eventuell etwas Öl
*beliebige Füllung - in meinem Fall Marzipanrohmasse und Nougat

Die Menge richtet sich je nach der Anzahl der Pralinen, die ihr herstellen wollt. Mit 2 Tafeln Schokolade oder 1 Kuvertürpackung kommt ihr, für eine Runde, schon locker hin. Für die Füllung benötigt ihr hingegen noch viel weniger Produkt. 

Als erstes müsst ihr einen Teil der Schokolade natürlich Einschmelzen. Dies sollte immer in einem Wasserbad geschehen. Schneidet sie dafür klein und schmelzt sie nach und nach. Ich empfehle dabei die Zugabe von ein klein wenig Öl, um sie geschmeidiger zu machen (nicht zu viel!). Sie fließt dann später besser aus den Pralinen heraus. Gebt nun Löffelweise die geschmolzene Schokolade in die einzelnen Förmchen. Es ist nicht notwendig sie komplett aufzufüllen - etwas Schokolade pro Figur reicht aus. Dann heißt es leicht rütteln und schaukeln, damit sich die Masse überall in den Förmchen verteilt und einen kompletten Film über das Innere legt. Dann wird die gesamte Form umgedreht. Legt sie am besten über ein Ofengitter, damit die überschüssige Schokolade hindurch abtropfen kann (Backpapier drunter legen). Ein paar Minuten Abtropfzeit genügen. Dann kommt das Ganze für wenige Minuten in den Kühlschrank.
Jetzt wird es spannend - die Füllung folgt. Ich habe diesmal Marzipanrohmasse und Nougat gekauft und beides in jeweils kleine, dünne Scheiben geschnitten, damit sie in die ausgekühlten Formen passen. Wichtig ist, dass man die Formen nur etwa bis 3/4 füllt, damit die restliche Schokolade am Ende auch wirklich alles verschließen kann.

(übrigens ist das Ganze gerne mal eine ordentliche Sauerei)

Schmelzt also eine 2. Runde Schokolade ein und füllt damit die Pralinenförmchen komplett bis zum Rand auf. Die Füllung sollte nun eingehüllt und vollständig bedeckt sein.Mit leichtem, vorsichtigen Rütteln und Klopfen bekommt ihr außerdem etwaige Luftbläschen aus der Schokolade heraus. Lasst die fertige Pralinenmischung nun etwa 1/2 Stunde oder wahlweise länger auskühlen.
Danach könnt ihr sie ganz leicht aus der Silikonform lösen und fertig sind eure wunderschönen, selbstgemachten Pralinen:


Wer seine gesunden Vorsätze fürs neue Jahr bereits in die Tonne getreten hat, der kann hier beherzt zuschlagen.

Da ich über Instagram und Facebook bereits Anfragen nach den Förmchen erhielt: Die Firma ist Harecker - allerdings werden die Hello Kitty Förmchen im Onlineshop nicht mehr angezeigt. Dafür gibt es dort aber viele andere schöne Förmchen.
Außerdem habe ich diese hier bei amazon entdeckt. Ich vermute allerdings, dass sie flacher sind und daher nicht viel Spielraum für Füllungen bleibt. Vielleicht findet ihr ja etwas für euch.

Was sagt ihr zu den Schmuckstücken?
Probiert es mal aus, es dauert wirklich nicht lang und ist außerdem eine prima Geschenkidee für die Lieben.
Bis bald, eure Conny ♥
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(
14 Meinungen
  1. Aha, jetzt habe ich das Prinzip von Pralinenfüllungen auch endlich mal verstanden :D Sehen sehr lecker aus ♥ Zum Glück besitze ich solche Förmchen nicht und kann somit nicht in Versuchung geraten ^^

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen sooo lecker aus! Gib mir was ab xD

    AntwortenLöschen
  3. die form ist mega süß <3 und deine pralinen sehen super aus, ich hätte das niemals so gut hinbekommen O.o du musst mir unbedingt welche schicken :D!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mache ich gerne :)
      Schreib mir wohin und ich gebe mein bestes :D

      Löschen
  4. "Wer seine gesunden Vorsätze fürs neue Jahr bereits in die Tonne getreten hat, der kann hier beherzt zuschlagen."

    Neeeeeein, ich bin noch gut dabei :D
    Doch ich liebe es, Pralinen selbst zu machen, danke für dein Rezept.
    [Und die sind ja so unglaublich niedlich!]

    AntwortenLöschen
  5. Die sind einfach so süß! Ich glaub die muss ich mir auch noch besorgen <3

    AntwortenLöschen
  6. Mmmhh... Die sehen echt gut aus! ich wollte schon immer mak probieren pralinen selbst zu machen! ;)
    LG

    AntwortenLöschen
  7. So süß und schaut sehr lecker aus! :)

    AntwortenLöschen
  8. Unglaublich toll! Solche hätte ich jetzt auch gerne.. Was gibt es besseres als Marzipan + Nugat zusammen? Mir läufts Wasser im Mund zusammen. *-* Mein Neid sei dir Gewiss. Kann man dich buchen? Ich mag solche auch haben.. xD

    Das sieht so perfekt aus.. Oo Ich bin so unbegabt in sowas... Ich habe die Motorik und das Geschick von meinem Vater geerbt und der hätte selbst ein Wandregal senkrecht aufgehängt..

    Alles liebe, Stephie.. ♥ :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha wie süß :D
      Ist vom Prinzip aber wirklich ziemlich simpel, denn Feinmotorik braucht man hier nicht groß.

      Löschen
  9. Hmmm, die ja süß aus! In zweifacher Hinsicht :)

    AntwortenLöschen
  10. Ich liebe Hello Kitty und hach, deine Pralinen sehen toll aus :D.
    Allein auch, weil sie mit Marzipan gefüllt sind *__*

    AntwortenLöschen
  11. Die sehen soooo lecker aus, und so "ordentlich" für selbstgemacht - eher wie gekauft. Super :-)

    AntwortenLöschen
  12. Hey, die sehen gut aus.

    Habe Weihnachten auch welche selbst gemacht eigtl. so wie du nur ohne Förmchen und in die Marzipanrohmasse ein wenig Rum und dann für die passende Konsistenz wieder ein wenig Puderzucker:-)

    Glg Laura

    AntwortenLöschen

Jedes Kommentar ist wichtig für mich - Lob ebenso wie Kritik. Vergesst aber bitte nicht, dass beides freundlich formuliert werden kann und sollte.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...