16 Mai 2012

•○°Meine Nagelpflegeroutine auf Wunsch °○•

Hallo ihr Lieben,

da ist sie schon wieder.
Einige von euch haben mich in der Vergangenheit des Öfteren gefragt, ob ich nicht mal meine allgemeine Nagelpflege posten könnte.
Der Gedanke dahinter ist sicher, dass man sich erhofft, einen Geheimtipp erhaschen zu können, um die eigenen mangelhaften Nägel vielleicht etwas 'tunen' zu können
Ich fürchte allerdings, dass ich euch an dieser Stelle schon enttäuschen muss. Es gibt keinen Geheimtipp und kein Wundermittel für meine Nägel!

Sie sind wie sie sind - ein Produkt meiner Gene - wie es die körperlichen Merkmale so an sich haben.
Sie lassen sich natürlich bedingt durch Zufuhr oder Reduzierung gewisser Elemente beeinflussen, aber einen gravierenden Unterschied dürft ihr nicht erwarten.
Ich hoffe trotzdem, dass euch mein Einblick ein wenig weiter hilft.

Da ich auch oft gefragt werde, ob ich Kunstnägel trage, hier nun mal ein nackiges Bild meiner Nägel (mit Ausnahme von Basecoat) - sie sind echt:


Von vornherein vielleicht ein paar Dinge zu meinen Nägeln, um euch einen Vergleich zu ermöglichen:

Sie waren nicht immer so stark, wie sie heute sind. Ich war früher, wie so viele junge Mädels, ein Nagelkauer. Stress und andere Einflüsse können diese hässliche Angewohnheit unterstützen.
Nach der Grundschulzeit versuchte ich mir diese Eigenheit bewusst abzutrainieren, was eine ganze Weile dauerte. Heute bin ich froh, mir jedes Mal selbst auf die Finger gehauen zu haben, wenn ich mich beim Nagelbeißen erwischte, denn andernfalls wäre mein heutiger Nagelbau so nie möglich gewesen.

(Wichtig Mädels! - gewöhnt euch diese Schwäche ab! Ihr zerstört eure Nagelstruktur durch das ständige Kauen, macht sie schwach, brüchig und schädigt sie nachhaltig. Ganz abgesehen von der Tatsache, dass es nicht schön aussieht und zu Entzündungen führen kann.)

Über die Schulzeit hinweg habe ich praktisch kaum Nagellack getragen. Meine Nägel hatten eine durchschnittliche Länge und ich kann mich nicht daran erinnern mich generell besonders viel mit ihnen beschäftigt zu haben.

Die Leidenschaft für Nägel, Lacke und Nailart kam vor 3 Jahren mit Ende der Schulzeit und Beginn des Studiums. Ich glaube das diverse Beauty-Youtube-videos, die mich damals so langsam in ihren Bann zogen, ausschlaggebend waren.
Seitdem haben sich meine Nagellänge und Nagelform mehrfach geändert, von meinem Nagellacksortiment ganz zu schweigen. Heute sind meine Nägel eine Leidenschaft.

Hier nun aber endlich zu meiner Auswahl an Nagelpflegeprodukten:


Natürlich benutze ich nicht regelmäßig alles davon. Meist versuche ich nicht allzu viel Aufwand zu betreiben (was ohne Frage immer noch mehr  ist, als für die meisten anderen Frauen)

Pflege findet bei mir zu einem Großteil nur nach dem Ablackieren bzw. nach erneuter Maniküre statt. Mag wenig klingen, aber da das Umlackieren aller 2-3 Tage für mich normal ist, kommen meine Nägel doch recht häufig in diesen Genuss.


1.Der erste Schritt ist dabei das Ablackieren mit handelsüblichen Nagellackentferner. Hier habe ich nicht wirklich eine Präferenz, solang der Entferner seine Arbeit tut. Wichtig für mich: Das Hände-waschen nach der Lackentfernung. 
Viele unterschätzen diesen kleinen Schritt, doch er sollte selbstverständlich sein. Nagellackentferner ist eine äußert bissige Substanz und sollte nicht länger als nötig auf eure Nägel einwirken. Wascht ihr eure Hände nach dem Ablackieren nicht, riskiert ihr das unnötige Austrocknen eurer Nagelplatte und Nagelhaut.

2.Danach halte ich es meist simpel. Um die Haut zu entspannen verwende ich eine einfache Handcreme. Die Kosmetik Kosmo "Mango-Handcreme" begleitet mich dabei schon eine ganze Weile und ich bin ihr sehr verfallen. Ich massiere diese auch leicht in das Nagelbett ein. 

3.Feilen tue ich mit einer üblichen Sandblattfeile aus der Drogerie.
Ich schneide meine Nägel nie, sie werden ausschließlich gefeilt und dies nur mit dieser Feile. Andere Variationen besitze ich gar nicht, da eine rauere und eine sanftere Seite, für mich, gänzlich genügen, um die entsprechenden Ergebnisse zu erzielen.
Wer stark splitternde Nägel hat, dem ist vielleicht eine Glasnagelfeile zu empfehlen.

 Auch beim Feilen selbst bin ich ganz pragmatisch. Ich feile in beide Richtungen und nicht, wie oftmals empfohlen, nur in eine Richtung. Es ist mir schlicht zu zeitaufwändig. Aber auch das wäre bei schwachen Nägeln vielleicht vorzuziehen. Generell feile ich aber nur, wenn ich meine Nägel tatsächlich mal wieder kürzen muss oder ich ein wenig Form eingebüßt habe.

4.Der nächste Schritt ist wichtig für mich und vielleicht auch der Schritt, der für einige von euch wirklich etwas verändern könnte - der Nagelhärter. 
In meinem Fall dient er mir schlicht als Basecoat unter Farblacken, doch ihr könnt Nagelhärter auch zu einer längeren Kur ausbauen.
Nagelhärter härten die Struktur eurer Nagelplatte und können somit dem Einreißen und Absplittern von Nagelpartien vorbeugen. Für mich ein Must-have!
Ob von Natur aus starke Nägel oder nicht, die Wirkung von Nagelhärtern ist nicht zu unterschätzen. Sie können euch im Alltag mehr Sicherheit geben und eure Nägel unterstützen. Generell eine Sache, die viel mehr Frauen nutzen sollten.

Da meine Nägel zwar stark, aber trocken sind und daher an den Spitzen häufig 'schuppen' ist auch für mich der Nagelhärter ebenso ideal, weil er auch dies mindern kann. Mein Liebling ist dabei schon eine Weile der essence studo nails "ultra strong nail hardener".

5.Außerdem ein großer Liebling - der p2 "Apricot Nail Care Pen". Ich liebe das Zeug ♥
Es riecht nicht nur fantastisch, sondern lässt sich auch sehr schön präzise auf der Nagelhaut auftragen und pflegt ganz wundervoll.
Nach fertiger neuer Maniküre ist dies mein absolutes Allheilmittel für spannende und trockene Nagelhaut und lässt meine Nägel perfekt gepflegt aussehen.



Dies hier sind nun die Kandidaten für anspruchsvollere Pflegemomente. Aller paar Lackierungen kommt es vor, dass ich der Meinung bin, meine Nägel und die Nagelhaut könnten mal wieder eine intensivere Kur gebrauchen.
Dann machen sich reichhaltigere Produkte natürlich besser.

Hier seht ihr einige Kandidaten aus der Drogerie, sowie eine Kräuterhandcreme von Lush in fester Form, die sich mit Körperwärme aufschmelzen lässt. 
Ich verwende sie gelegentlich und mag den Geruch, aber sie ist sehr schmierig. 
 Nagelöl sowie -gel von p2 sind keine schlechten Produkte. Beides zieht recht gut ein und Letzteres hat einen traumhaften Duft. Allerdings reichen sie für meine Ansprüche nicht immer aus, da sie schlicht nicht sehr nachhaltig wirken.
Heiß geliebt ist auch meine Alverde "Aprikose Nagelpflegecreme". Sie ist sehr reichhaltig und braucht daher länger zum Einziehen, pflegt aber dafür sehr umfangreich und eignet sich auch hervorragend zum Einweichen der Nagelhaut, bevor man diese zurückschieben will.

*
Ich habe keine Ahnung, ob sich dies hier wirklich jemand alles durchliest ;)
Wenn ja, so seid ihr tapfere Beautyhelden und ich danke euch dafür. Ich hätte nicht gedacht, dass ich so viel zu diesem Thema zu schreiben habe. Ich hoffe dennoch, es war ein wenig ansprechend und vielleicht konnte ich ein paar Leuten eine Orientierung geben.
Bei Fragen - Schreien! ;)
Bis bald, eure Schoki.
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(
26 Meinungen
  1. ich mag die "sind das deine echten Nägel"-Fragen echt nicht XD
    Hast du aber schön erklärt!

    AntwortenLöschen
  2. Habe mir tatsächlich alles durchgelesen - Und trotz deiner Voraussage doch einen Tipp für mich entdeckt. Meine Nägel sind ziemlich schwach, aber ich habe Nagelhärter bisher immer für Blödsinn gehalten. Offenbar sollte ich mir das Zeug doch mal besorgen; Vielen Dank :)

    Du hast übrigens echt schöne Nägel... Und ebenso schön geschrieben!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *Daumen hoch*
      Ich wünsche dir viel Erfolg damit :)
      Es gibt durchaus viel unsinnige Lacke mit Vitaminzusatz oder sonst was, bei denen man natürlich nur den Kopf schütteln kann, aber Nagelhärter enthalten Formaldehyd oder verwandte Stoffe, die die Nägel tatsächlich stärken können. :)

      Löschen
  3. Ich mach auch immer Nagelhärter drunter, und genau den gleichen ^^ Ist der in der "neuen" Verpackung genauso gut wie der in der "alten"? Ich hab mir den alten noch als Hamsterkauf bei der Sortimentswechselrabattaktion (blödes Wort *lol*) gegriffen, weil ich sooo schiß hatte, dass ein anderer ins Programm kommt, der einfach nichts kann.
    Hab grad auch ablackiert (mal nicht Freitags...) und fein Hände gewaschen ^^.
    Nägel gekaut hab ich bis 16. Weiß nicht, ob meine blöden Berge und Täler auf den Daumen- und Zeigefingernägeln daher kommen. Wenn, dann müßte mein rechter Ringfingernagel eigentlich total sch***e aussehen, so fies, wie der früher aussah... Aber man darf da nicht nur an die Nägel denken... Meine Zähne haben auch etwas drunter gelitten :/ Umso pingeliger bin ich heut bei den Nägeln *lach*
    Und Du hast mal total schöne Nägel :) So völlig *mh* glatt *neidneid*

    Hehe, die "Sind die Echt?" Frage bekomm ich aber auch oft. Allerdings nur, wenn sie lackiert sind (was sie eigentlich immer sind *mh*), weil die Meisten sich wundern, dass man sich so viel Arbeit freiwillig macht und dafür niemanden zahlt *lach*

    LG
    Nyxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ganz ehrlich, ich weiß nicht, ob es noch genau der gleiche Nagelhärter ist.
      Ich hab den alten auch noch hier, aber einen richtigen Unterschied konnte ich nicht feststellen. Also kann ich behaupten, dass er nicht plötzlich "unbrauchbar" geworden ist oder so ;)
      Ich denke nicht, dass die Unebenheiten auf der Nagelplatte von früheren Kauen kommen, ich glaube eher, dass die nachhaltigen Schäden weniger sichtbar sind. Die Nägel weden einfach sehr weich und dünn und auch die Nagelhaut ist natürlich ständig gereizt. Der Nagelbau braucht sehr lang um sich davon wieder zu erholen und man muss diese Zeit lang mit schwachen, weichen Nägeln leben. Zeit, in der man längst schöne Ngel haben könnte :/
      Danke für dein Lob :-*

      Löschen
  4. Also ich hab mir das komplett durchgelesen und mir, wie schon sooo oft, mal wieder vorgenommen, meine nägel besser zu pflegen. Bevor ich mit Gel angefangen hatte, waren die so schön..... genau die Mitte aus Vaters harten "Schreubendrehern" und Mutters ständig einreißenden.... was auch immer :/ Seit ich Anfang des Jahres das Gel aufgegeben habe, sind sie aber immer noch nicht wirklich erholt ._.
    Aber Nagelhärter gehört jetzt für mich zum Lackieren auch definitiv immer dazu! Vielleicht wirds ja wieder!
    Du hast wirklich tolle Nägel! Ich beneide eh immer alle, bei denen das Nagelweiß erst so weit oben anfängt. Das sieht so elegant aus, auch ohne Lack ._. Und dieser gerade Wuchs *_*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ihr seid alle so motiviert ♥
      Das ist großartig und freut mich sehr ;)
      Ich hatte einmal in meinem Leben Gelnägel zum Abiball. Nachdem ich sie entfernt hatte, waren meine Naturnägel eine Katastrophe.
      Sie waren weich, trocken und unglaublich angegriffen und das ewig lang. Man hört das auch von vielen anderen. Ich drück dir einfach die Daumen, dass sie sich schnell wieder richtig erholen.
      Und danke dir ♥

      Löschen
  5. Sehr interessanter Post - sowas liest man sich doch gerne durch! :) Deine Nägel sehen wirklich sehr schön und gesund aus. :)

    AntwortenLöschen
  6. Das Nagelöl benutze ich auch immer! Ich liebe deine Nägel, die sind so gleichmäßig und stark und glatt und....^^

    AntwortenLöschen
  7. Wow du bist mit einem langen Nagelbett gesegnet du Glückliche :)

    Meine Nägel haben nur ein ganz kurzes Nagelbett und auch sonst sehr wenig Fläche :( Naja wie du schon sagt - da sind wohl leider die Gene schuld.

    Toller Post :) lg Cessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist richtig. Ich höre oft "du hast so schön lange Nägel" aber die Wahrheit ist, dass mein Nagelbett einfach eine große Fläche einnimmt. Über diesen Punkt hinaus züchte ich meine Nägel gar nicht so lang, weil sie dann natürlich auch dazu neigen, schnell abzubrechen. Mit meiner derzeitigen Länge aber passiert mir das praktisch nie.
      Ja...die liebe Natur :/ Man muss leider leben mit dem was man gekriegt hat.

      Löschen
  8. Ich handhabe das ähnlich wie du... Aber trotzdem habe ich immernoch Nagelspliss. Hast du vllt noch eine Idee, wie ich es mir abgewöhnen kann, an meiner Nagelhaut rumzupulen? Ich weiß, dass das total schlecht für die Nägel- und die Nagelhaut ist, aber ich erwische mich immer wieder dabei, auch wenn ich mir vorgenommen habe, es sein zu lassen =(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Abschuppungen habe ich aber auch. Das deutet auf trockene Nägel hin. Ich werde demnächst mal einen Nagelhärter testen, der die Trockenheit beheben soll. Mal sehen, wie er sich so macht.
      Ich weiß leider nicht, was bei dir helfen könnte. Wenn du regelmäßig ölen und cremen könntest, würdest du vielleicht nicht mehr so viel Angriffsfläche finden, an der du pulen kannst.
      Aber natürlich ist das eher unpraktisch im Alltag.
      Ich habe es wirklich nur geschafft, indem ich mich selbst geschimpft und auf die Finger gehauen habe. Hört sich albern an, ist aber nur ne psychologische Sache und nach einer Weile trägt es früchte.

      Löschen
  9. trotz der masse an text wurde ich nicht abgeschreckt =)
    ich find es sehr interessant mal zu erfahren wie andere
    ihre nägel pflegen und zu sehen, dass man auch ohne großen
    aufwand tolle ergebnisse erzielen kann.
    ich bei meinen problemnägeln sollte echt mehr machen =/
    vllt versuche ich die produkte die du vorgestellt hats..nicht
    alle ..aber mal schauen =)

    liebe grüße
    lisa
    (pix-l-isa.blogspot.com)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein wenig Pflege kann nur helfen :)
      Es ist ja gar nicht nötig viel Aufwand zu betreiben. Oft hat man weder Zeit noch Lust, aber ein paar Kniffe können vielleicht schon helfen.
      Ich drück dir die Daumen.
      LG

      Löschen
  10. die nagelcreme von alverde färbt leider meine nagelhaut zu stark ein. schade sonst mag ich die auch.

    AntwortenLöschen
  11. Als "Tipp" will ich meinen Beitrag hier nicht bezeichnen. Aber vorenthalten möche ich meine Erfahrung auch nicht :D

    Ich hatte immer sehr weiche Nägel, die leicht "schuppten" und hatte echt alles versucht, Kieselerde, Nagelhärter, Nahrungsergänzungsmittel mit extra Mineralien. Hatte mir alles minimal bis gar nicht geholfen.

    Ich habe allerdings nun vor ca. 5 Monaten meine Pille abgesetzt und mittleriweile starke Nägel wie nie zuvor (ohne etwas anderes zu ändern). Das soll Weißgott kein Tipp sein, denn die Entscheidung muss jeder für sich selbst treffen.
    Bei mir ist der Unterschied aber echt krass. Ich hatte in meinem Leben nicht einmal mit Kunstnägeln so lange Nägel wie jetzt und bin richtig glücklich damit.

    Das allein sollte aber kein Grund sein, sie abzusetzen. Das versteht sich hoffentlich von selbst ;)

    Hat jemand auch diese Erfahrung gemacht? Ich fühle mich jetzt auch grundsetzlich "gesünder" oder sagen wir natürlicher. Hoffe das war jetzt nicht zu off-topic.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde das super spannend und keineswegs off-topic.
      Ich habe tatsächlich schon einmal etwas Ähnliches in einem Forum gelesen.
      Ich denke, es ist nur ein Zeichen dafür, wie stark wir auch durch Hormone beeinträchtigt werden, ob natürlich oder nicht.
      Vielleicht hat dein Mineralhaushalt auch einen Schub erhalten, als sich dein Körper wieder umstellen musste. Aber ich will nicht so tun, als hätte ich hier total Ahnung. Mich würde mal interessieren, was ein Mediziner dazu sagt :)
      Danke für deinen Beitrag ♥

      Löschen
    2. Das würde mich auch interessieren! Es wird auch immernoch immer besser. Allein das zeigt mir echt, dass es für den Körper lange dauert, sich wieder umzugewöhnen. Mein Haut ist auch straffer, aber etwas anfälliger für Unreinheiten geworden, aber damit kann ich gut leben :D

      Löschen
  12. Schöner Post :).

    Ich hab dich getaggt :D.
    http://jenny-theworldofmine.blogspot.de/2012/05/tag-vampy-tag.html

    Es geht darum einen Vampirlook zu schminken und ich würde mich freuen, wenn du vielleicht Lust hast mitzumachen :).

    Liebe Grüße, Jenny

    AntwortenLöschen
  13. danke für die Tipps, fand ich sehr interessant, auch wenn das meiste leider, wie du schon sagst, wohl Veranlagung ist.

    AntwortenLöschen
  14. Ich hab mir den Beitrag auch komplett durchgelesen :D
    Was ich auch noch sehr gerne mache (betrifft nicht unbedingt die Nägel), Hände dick mit Handcreme eincremen und Baumwollhandschuhe über nacht einwirken lassen. Tut bestimmt auch bei trockener Nagelhaut gut :)

    AntwortenLöschen
  15. Ich lasse meine Nägel ja grade wachsen nachdem ich 15 Jahre wie blöd am knabbern war, immer wenn ichs geschafft hatte, haben die Nägel abgeblättert oder waren eifnach dünn und brachen, gott jedes mal ist es ne Tortur jetzt sind es aber ca 2-3mm länge.. es ist eifnach ein Kampf, bewundere dich echt das du so schöne Nägel bekommen hast. Da Nagelkauen mein einziges echtes Laster ist, kann ich mich eifnach nicht davon lösen wegen Stress bzw. Grübblerei

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Such dir ein anderes Laster! ;) Nein - Spaß
      Es ist echt schwer das zu lassen, ich weiß das. Aber es ist eben leider auch so unschön anzusehen und auch so unhygienisch. Man darf einfach nicht aufgeben. Ich drück die Daumen, dass sich deine Nägel irgendwann ein wenig stabilisieren. ♥

      Löschen
  16. du hast wunderschöne Nägel !!

    tanilias.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Jedes Kommentar ist wichtig für mich - Lob ebenso wie Kritik. Vergesst aber bitte nicht, dass beides freundlich formuliert werden kann und sollte.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...