AMU INGLOT Blogparade - neblige Kälte


Hallo ihr Lieben,

heute geht's auf in unsere INGLOT-Blogparade und ihr könnt dabei sein! Wenn ihr Produkte der Marke besitzt, so schminkt uns doch etwas dazu, macht ein cooles Nailart oder stellt einfach eure entsprechende Sammlung vor und reicht es unter unseren Beiträgen im InLinkz-Tool ein.

AMU blau Lila Inglot

Ich habe heute ein Sandwich- oder Halo-AMU mit 2 INGLOT Lidschatten geschminkt. Dafür habe ich die Farben "446" und "338" verwendet. Das Violett ist ein Pearlfinish, und der Petrolton matt. 

Augen make up mit Lila und Blau

Ich habe den bläulichen Ton dafür zentral auf dem beweglichen Lid konzentriert und das Lila dann drum herum aufgebaut und ausgeblendet. Außenwinkel, Innenwinkel, etwas nach oben ausrauchen und auch am unteren Wimpernkranz auftragen und schon entsteht ein schöner smokey-look. Außerdem habe ich die Wasserlinie mit einem passenden Petrolton eingefärbt und Eyeliner, sowie falsche Wimpern appliziert. Der Look gefiel mir sehr gut an mir.

Inglot Lidschatten 446 und 338

Beide Farben können sehr überzeugen. Besonders die "338" ist für eine matte Farbe unglaublich intensiv und gut aufzubauen und nicht zu trocken/staubig. Darüberhinaus habe ich das Make Up eher zurück genommen - nur ein hellrosa Blush aufgetragen und dezentere, glossige Lippen getragen.

intensives Make up Violett Blau

Wie gefällt euch der Look? Ich bin, wie immer, gespannt auf eure Meinungen. 
Außerdem findet ihr heute noch weitere tolle INGLOT-Looks auf einfach Ina, Beauty Galore und Talasias Dreamz. Und natürlich geht's die Tage fleißig weiter.





INGLOT Blogparade und meine Erfahrung mit dem deutschen INGLOT Onlineshop


Hallo ihr Lieben,

gemeinsam mit vielen anderen schönen Blogs geht es ab nächster Woche in unsere INGLOT Blogparade! Ziel ist es, mit unseren vorhandenen Produkten der Marke schöne Augen-Make-ups und Looks zu schminken, die euch vielleicht inspirieren und die Facetten und Qualitäten dieser Produkte zeigen. Heute also die entsprechende Ankündigung.

Einige der Damen haben sich entschieden in diesem Zusammenhang auch gleich ihre INGLOT-Sammlung vorzuführen. Ich hingegen besitze nur wenige Artikel. Mich hat es in den letzten Jahren nie nach Polen verschlagen, wo ich vielleicht günstig hätte zuschlagen können, und auch in Düsseldorf, wo es einen entsprechenden Store gibt, war ich nie. Dementsprechend ist meine INGLOT- Sammlung klein und fein. Es wird ausreichen, um damit 2 tolle Looks für euch zu schminken, aber es lohnt kaum, hier nochmal einen Sammlungspost dafür zu verfassen.
Also entschied ich mich für etwas anderes - vielleicht auch recht spannendes in Bezug auf die Marke, weil nämlich noch recht frisch und aktuell:
Seit Ende Januar gibt es nun nämlich endlich auch einen deutschen Onlineshop für INGLOT-produkte! Das dürfte viele Fans unter euch begeistern, wo es doch für uns Deutsche noch recht schwierig ist mal eben an Produkte der Marke heran zu kommen.

Inglot Einkauf Haul Onlineshop

Für den Shop selbst gab es aber erstaunlich wenig Werbung bisher - ich las nur etwas auf der deutschen INGLOT Facebook-seite.
Interessanter Weise findet man ihn auch immer noch nicht so einfach über den großen Onkel Google, wenn man danach sucht. Man landet immer zuerst auf der normalen internationalen INGLOT Homepage. 
Liebes Marketing-Team - kommt doch mal auf ein paar Beautyblogger zu - damit wurden schon Hypes geschaffen! ;D
Ich habe kurzerhand eine kleine Bestellung getätigt (auch im Hinblick auf diese Blogparade) und kann euch daher heute sagen, wie es lief und welche Eindrücke geblieben sind.

Als erstes sei gesagt, dass wir natürlich die deutschen Preise zahlen, die jenen aus dem einzigen deutschen Store in Düsseldorf entsprechen und die deutlich über jenen in Polen liegen, was wenig überraschend ist. Ich finde auch, dass es keine übertriebene Preiserhöhung ist, wenn man bedenkt, dass ja auch Personal- und Lagerkosten anfallen sowie Einfuhrgebühren usw., wenn man eine ausländische Marke hier ansässig macht. Dennoch ist der Unterschied deutlich spürbar und man sehnt sich spontan einen Kurzurlaub in Polen herbei.
Trotzdem kommen die Preise auch nicht aus der Hölle, wie ich meine und sind gemessen, an Qualität von Produkten und Verpackung der Marke, absolut in Ordnung.

Der Shop selbst ist super übersichtlich aufgebaut und es gibt gut einsehbare Produktbilder. Nach Swatches und Vergleichen muss man natürlich googeln. Am Anfang war die Seite noch etwas langsam beim Laden und Umschalten, aber vielleicht ist es jetzt besser. 
So weit ich das beurteilen kann ist das gesamte INGLOT-Sortiment zu erwerben, aber ich kann es nicht beschwören, da ich es nicht bildlich im Kopf habe. Korrigiert mich gern, wenn ich mich irre.

Ich habe also etwas gestöbert und ein paar Sachen im Store eingesackt. Ich entschied mich für 3 Lidschatten mit passender Palette aus dem frei-zusammenstellbaren Freedom System und einem Pigment. Ich liebäugelte natürlich auch noch mit anderen Sachen, aber da die Preise eben schon im mittleren Preissegment liegen, wollte ich es nicht gleich ganz unbekümmert krachen lassen. 

Inglot Lidschatten Palette

Die Farben, die ich mir aussuchte und hier für euch swatchte sind, von links nach rechts, "48" - ein Shinefinish, "614" aus der Double Sparkle-Reihe und "446" aus der Pearl-Kategorie. Das jeweilige Finish scheint auch die Menge in den Pfännchen zu beeinflussen. So enthält der Double Sparkle die kleinste Menge von 2,5g und die Shine-Textur eine Menge von 3,2g. Alle Lidschatten kosten jedoch gleichsam 8€. Die 3er-Palette hat einen Preis von 7€ und fasst die Lidschatten perfekt. Außerdem hat sie einen magnetisch-haftenden Deckel mit INGLOT-Aufschrift, der massiv ist und sicher aufsitzt. Mit den beiden kleinen Magneten an den Seiten kann man außerdem nach Bedarf die Lidschatten wieder aus der Palette heraus holen, denn ohne Magneten wird das sehr schwierig, was aber wünschenswert ist, denn so sitzen sie sicher und wackelfrei.

Die Farben kann man als eine roséfarbenen Perlmutton, einen satinierten, mittleren Rotton mit feinem Glitzer und einen schimmernden, intensiven Violetton beschreiben. Keine Zusammenstellung für jedermann, das ist mir bewusst, passt aber sehr gut zu mir.

Inglot Swatches 446 614 48

Die Swatches seht ihr ohne Base und leicht mit Fingerkuppe geschichtet. Sie machen einen sehr guten Eindruck. 

Das Pigment ist ein metallisches, facettenreiches Rotgold und kostet stolze 16€. Generell gehören die losen Lidschatten mit zu den preisintensiveren Produkten im Sortiment. Da sie aber tolle chargierende Effekte besitzen, wollte ich gern eines haben. Dies hier ist die "86" mit 2g Inhalt und ist herrlich glitzernd, dafür aber natürlich etwas schwer zu beherrschen.

Inglot Pigment 86

Inglot Pigment Swatch 86

Qualitativ gefallen mir die Sachen schon mal sehr gut. Die Verpackungen sind sicher und hochwertig und die Produkte selbst wirken bisher sehr überzeugend.

Bestellen kann man übrigens mit und ohne Kundenkonto - als Gast.
Zu der Bestellung kommt ein Versandkostenpreis von 5,00€ dazu. Versendet wird mit DHL. Nicht der günstigste Versand, muss ich ja sagen.
Gezahlt werden kann mit Mastercard, Visa, American Express, Giropay oder Paypal. Ich wählte Letzteres und hatte keine Probleme beim Ablauf. Man erhält eine Bestellbestätigung, später eine Versandbestätigung und auch die Möglichkeit den Status seiner Sendung online zu verfolgen. 

Ein Knackpunkt, den ich auch auf Twitter zur Debatte stellte, war für mich, dass man mein Paket aus Polen versendete, denn ich erhielt eine Versandbestätigung, sowie einen Sendungsverfolgungscode auf polnisch... (bevor später die deutschen kamen).
Damit verbunden kam Ärger in mir hoch. Man verschickt also gar nicht aus Deutschland? Warum zum Henker zahle ich also die deutschen Preise, wenn meine bestellte Ware aus dem Ursprungsland versendet wird? Das rechtfertigt keine erhöhten Kosten, da die Mittelsmänner, Lagerungskosten usw., die diese höheren Preise normalerweise erzeugen würden ja somit fast gänzlich wegfallen. 
Verärgert fragte ich bei INGLOT über Facebook nach einem Statement und erhielt folgende Antwort:


"Liebe Conny, nur in der Anfangsphase vom Onlineshop wird die Ware aus Polen versandt. Die Preise bleiben die gleichen wie in unserem Store."


Wie es inzwischen aussieht, weiß ich nicht. Meine Bestellung liegt ein paar Wochen zurück, aber man bediente sich des Versandes aus Polen also wohl nur in der Übergangsphase. Das wirkt zwar so, als hätte man den Onlineshop etwas früh auf Teufel-komm-raus eröffnet und es bleibt schade für mich, dass ich den deutschen Preis gezahlt habe, obwohl mein Ware direkt aus Polen kam, aber im Gesamten wird es darauf hinaus laufen, dass man zukünftig aus Deutschland versendet und damit muss ich meinen Ärger im Nachhinein revidieren, denn in diesem Fall sind erhöhte Preise zu rechtfertigen. 

Der Versand ging dann recht schnell. Trotz, dass das Paket erst unser Nachbarland durchqueren musste, hat es nach dem Versand nicht mehr als 2-3 Tage zu mir gebraucht. Die Ware kam sicher und gut verpackt an und auch hier habe ich somit nichts zu meckern. 

Ein Kritikpunkt ist aber, dass der Support noch nicht gut zu funktionieren scheint. Ich hatte mir ein Konto erstellt und nach der Bestellung wurde diese fälschlicherweise 3x statt einmalig angezeigt - ein technischer Fehler.
Ich schrieb das Team also über das Kontaktformular an, um Missverständnissen entgegen zu wirken und erhielt nie eine Rückmeldung. In meinen Fall nicht tragisch, da seitdem keine Zahlungsanforderung oder etwas Ähnliches kam und man sich des Fehlers wohl also bewusst war, aber für andere Probleme sollte man zukünftig schon einen funktionieren Kundenservice vorweisen können!

Aber der Shop ist ja noch jung und gehe davon aus, dass man dort aktuell gerade an seinen neuen Aufgaben wächst.
Darüberhinaus wirkt alles gut und verlässlich und ich bin recht zufrieden. Mit den deutschen Preisen müssen wir uns eben anfreunden wenn wir hier INGLOT einkaufen wollen. Nicht jeder hat die Möglichkeit spontan mal nach Polen zu fahren. Wenn ihr euch den Shop also angucken und vielleicht in Zukunft bestellen wollt, gibt es von meiner Seite daher nichts dagegen zu sagen, außer: Viel Freude mit euren neuen INGLOT-Schätzen!

________________________________________________________________________________________________________

Und um den Bogen mal wieder zurück zu finden - nächste Woche erwarten euch viele tolle Beiträge und Looks mit INGLOT-Produkten! Schaut einfach täglich bei folgenden Blogs vorbei:

Inglot Blogparade


Montag, 02.03.2015

einfach-ina.de
beauty-galore.de
milchschokis-beautyecke.blogspot.de
talasia.de

Dienstag, 03.03.2015

lenas-sofa.blogspot.de
smokeanddiamonds.de
smoky-eyed.blogspot.de
talasia.de 

Mittwoch, 04.03.2015

ttcybeauty.de
oli-rockyourstyle.blogspot.de
lindchensworld.com
pinkysally.de

Donnerstag, 05.03.2015

creamsbeautyblog.de
milchschokis-beautyecke.blogspot.de
sweetcherry.de
fraukirschvogel.de

Freitag, 06.03.2015

fraeulein-ungeschminkt.de
oli-rockyourstyle.blogspot.de
conzilla.de
beauty-galore.de

Samstag 07.03.2015

talasia.de
lindchensworld.com
ineedsunshine.de
shades-of-fashion.com

Sonntag 08.03.2015

ttcybeauty.de
einfach-ina.de
smoky-eyed.blogspot.de
fraukirschvogel.de

Und ihr werdet auch mitschminken können ;)
Wir freuen euch auf euer feedback und eure Beiträge. Bis bald,



p2 Fancy Beauty Tales - fancy schmancy oder Jeckenwitz?


Hallo ihr Lieben,

endlich komme ich dazu die aktuelle Fancy Beauty Tales LE von p2 näher zu beleuchten. Diese wurde mir freundlicherweise von dm zugesendet. Danke, dass ich hinein schnuppern durfte.
Die Limited Edition erschien in Zusammenhang mit der Kanevalszeit - ist offiziell aber noch bis Mitte März erhältlich. Sie erhält sowohl Basics, als auch ein paar etwas exotischere Spielereien, die man eben vielleicht eher zu entsprechenden Karnevalsgelegenheiten, Themenparties und co. ausführt:

p2 Fancy Beauty Tales Limited Edition

Eine sehr kühl gehaltene, aber verspielte LE. Das Design finde ich nicht überragend und besonders die Farbzusammenstellung nicht sehr harmonisch. Eine eigenartiger Versuch aus elegant verschnörkelter Verpackung in pastelligen Tönen mit wiederum vereinzelt knalligen Farben der jeweiligen Produkte. Keine Kollektion die bei der Preview Begeisterungsstürme bei mir auslöste, aber dennoch war ich natürlich geneigt offen an die Produkte heran zu gehen. Überrascht werden kann man immer. 

take a rest! sleeping mask


p2 Schlafmaske

Der Zusammenhang entgeht mir wohl. Eine Schlafmaske in einer Faschings-Kollektion?! Soll sie die ermüdeten, betrunkenen Jecken nach dem Feiern wieder ins Land der Träume führen? Ich finde sie fehlplatziert und ehrlich gesagt auch nicht besonders hübsch. Das rosa Satinmaterial ist typisch für solche Schlafmasken, die aufgedruckten Äuglein wohl aber Geschmacksache. Benutzen lässt sie sich problemlos und wer so etwas braucht, kriegt sie für kleines Geld, aber für mich wirkt es wie ein Lückenfüller. Thematisch etwas fragwürdig und doch eigentlich vielleicht eher etwas für eine femininere, edlere LE. 2,95€

artistic kajal

"020 just expressive" 

 

p2 Kajal blau

Ein Kajal, der mich wirklich überrascht hat. Er ist angenehm aufzutragen, weder zu fest und trocken, noch extrem cremig. Die Farbe wird gleichmäßig und intensiv UND er funktioniert auch auf der Wasserlinie bzw. dem inneren Augenlid, was ich persönlich immer fabulös finde. Dort lassen sich nicht viele Kajalstifte problemlos auftragen und erst recht halten sie dort nicht immer überragend. Das schafft dieser hier aber sehr gut. Gefällt! Und ich habe euch einen Look damit gepinselt. 2,45 €

AMU mit blauem p2 Kajal
 

starry night tattoo stamp 

"010 rebellion"


p2 tattoo stift marker Stern

Was soll man dazu sagen? Ein putziges Gadget für Parties und co.
Es funktioniert auch tadellos - die Sterne werden sauber und gleichmäßig und halten auch recht gut. Das Produkt ist allerdings nicht wasser- jedoch einigermaßen wischfest nach dem Trocknen. Absolut ausreichend. 
Leider staint es die Haut etwas. Es bleibt also der Schatten eines Sternes nach dem Abschminken zurück. Also sollte man hier mit effektiven Produkten arbeiten oder muss eben leider etwas rubbeln. 2,45 €

crazy, fancy, love lipgloss

 "010 cheeky"


p2 lipgloss cheeky pink

Mein persönliches Highlight der LE. Zum einen gefällt mir die Verpackung - die an jene Glosse von hourglass erinnert und die auch essence schon einmal in ähnlicher Form aufgriff. Ja, nicht jeder mag sie, wie ich schon hörte, aber ich finde sie mit dieser flachen, runden Form sehr niedlich und exotisch. Zum anderen war ich von der Deckkraft sehr überrascht. Das ist kein einfacher Gloss, sondern fast ein liquid lipstick. Eine Schicht und die Lippen sind wunderbar knallig pink aufgefüllt. Mit dem Applikator kann man die Lippenkontur sehr schön präzise nachfahren. Die Haltbarkeit ist aber natürlich aufgrund der Glosstextur nicht überragend, das sollte aber jedem bewusst sein. Also definitiv nicht resistent gegen Trinken und Nahrungsaufnahme. Nach dem Abtrag bleibt übrigens ein leichter Farbstain auf den Lippen.
Ob die beiden anderen Kandidaten aus der LE auch so hervorragend funktionieren kann ich nicht beurteilen. Ich verlinke euch am Ende des Beitrages aber noch weitere Blogreviews von anderen Damen! 2,95 €

p2 cheeky lipgloss swatch

 

hipster hair chalk

"010 be crazy"

 

p2 Haarkreide pink hair chalk

Immer diese Möchtegern-coolen-Namen... 
Im Grunde möchte ich dieses Produkt aber nicht groß bewerten. Haarkreide gehört nicht zu den Artikeln mit denen ich regelmäßige Erfahrungen hätte. Ich habe es an einer Strähne ausprobiert und es hat auch bei meinem dunkleren Haar ausreichend funktioniert, meine ich. Wer so etwas braucht soll sie sich ansehen. Es gibt sie auch noch in einem blauen Ton. 3,25 €

scandalous matte nail polish

"020 shocking grey"


matter p2 Nagellack grau shocking grey

Wir kamen gut miteinander zurecht. Zwar ist die Farbe eine von den Tönen, die ich gar nicht gern an mir sehe, aber letztendlich war er doch recht elegant auf den Nägeln. Er deckt schon mit 1 Schicht hervorragend, auch wenn ich eine 2. lackiert habe, um etwaige Ungleichmäßigkeiten auszubessern. Die Trocknungsphase lag im annehmbaren Rahmen. Das finish ist für mich eher semi-matt als matt, da er einen leichten Schein beibehält. Lackieren ließ er sich gut und auch die Aufmachung im milchigen Flakon, mit rosa Verzierungen finde ich sehr gelungen. Durchaus empfehlenswert. 2,25 €

scandalous matte nail top coat

 

p2 matte topcoat Fancy Beauty Tales

Also ansich sind mattierende Topcoats ja eine super Anschaffung, wenn man etwas für das mehlige, glanzlose finish übrig hat. Jeder Nagellack lässt sich auf diese Weise ganz einfach verwandeln. 
Eine Sache, die mir aber nicht in den Kopf will - warum packt man ohnehin schon matte Nagellacke UND einen mattierenden Topcoat in ein und dieselbe Kollektion?! Für die enthaltenen Nagellacke ist er also wohl nicht gedacht, denn die haben ihn ja nicht mehr nötig. Also kann man jeden anderen Farblack damit umwandeln - auch gut. Aber warum dann noch die anderen matten Lacke in der Limited Edition (bei denen es sich außerdem gerade mal um putzige 2 Stück handelt)? Warum sind das dann nicht normale Cremefinishlacke, die man eben nach Bedarf mattieren könnte, wenn man wöllte? Da entzieht sich wieder etwas meinem logischen Verständnis. Ich würde entweder einen mattierenden Topcoat ODER matte Nagellacke in einer LE erwarten.
Allemal funktioniert er aber. Mattiert jeden Nagellack problemlos und sieht hübsch aus. Kann man machen. 2,25 €


kitsch up nail art pencil

"010 romantic naivety"

 

p2 Nailartpencil rosa Fancy Beauty Tales

Mit den Nailartpencil aus der LE kann man die entsprechenden Lacke noch etwas aufpimpen, wenn man mag. Es ist die übliche Art dieser Stifte, die man auch schon bei anderen Marken gesehen hat. Eine Plastikmine mit Rillen, in die man durch Pumpstöße die Farbe hinein befördern kann und dann verhältnismäßig präzise Muster und Formen malen kann - wie mit einem üblichen Stift. Funktioniert auch super, wie ihr oben seht. Ich denke man kann tolle Effekte mit ihnen kreieren - problematisch ist, dass sie nicht wasserfest sind. Sie tragen sich beim Händewaschen wieder ab. Für mehr Langlebigkeit MUSS also ein Topcoat darüber. Bei matten Lacken etwas ungünstig, da man so ja die glanzlose Optik versaut. Gut, dass es einen matten Topcoat in der LE gibt. Den kann man da natürlich darüber geben - versiegelt das Design UND erhält einen mattierten Effekt. Und für die, die jetzt sagen "siehste - DAFÜR ist der Topcoat in der LE doch super" - habt ihr recht ;) Das erklärt aber immer noch nicht, warum es noch 2 andere matte Farbnagellacke darin gibt. Wenn man am Ende eh über das gesamte Design drüber mattiert, müssten diese Farblacke auch nicht von Vornherein matt sein. #justsaying 2,95 €


~ Fazit ~

 

Eine Recht große Zusammenstellung zu einem eigentlich vielseitigen Thema, das ich hier aber nur mäßig gut umgesetzt finde. Ich finde man hätte mehr daraus machen können. Schaut man sich die gesamte Kollektion an, wirken die Farben gemeinsam eher zusammengewürfelt und nicht harmonisch. Pink und Blau - ok, aber irgendwo zwischendrin noch ein orangefarbener Gloss, dann teilweise minzgrüne Verpackung und schließlich düstere Lackfarben. Verbuchen wir es mal unter 'Geschmacksache'.
Wichtig ist aber schlussendlich natürlich die Qualität, die ich im Gesamten gar nicht schlecht finde. Besonders Kajalstift und Gloss würde ich vorbehaltlos empfehlen. Auch die Lacke gefielen mir gut. Ob man die Spielereien von Sternchentattoostift und Nailartpencil nun braucht, ist dann eben situations- und vorliebenabhängig, aber auch diese funktionieren problemlos. Einzig die Schlafmaske finde ich etwas albern und deplatziert.
Schlussendlich bin ich aber doch recht positiv überrascht - hier kann man ein paar gute Produkte finden, auch wenn ihr mir selbst wohl nicht zwingend etwas daraus gekauft hätte.  
Bis bald,

Weitere Reviews finde ihr bei:

Isa von Smoky Eyed und
Selma von Beauty Freak Box

 


Die Produkte wurden mir zum Testen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. 
Wie immer gilt - die Haltbarkeit von Nagellacken bewerte ich nicht. Ich halte diese Eigenschaft für zu subjektiv und trage meine Lacke nicht lang genug, um eine entsprechende Aussage treffen zu können.




Nailart Blogparade Ready, Set, Polish! - Burlesque

Hallo ihr Lieben,

wie schnell so eine Woche immer um ist. Nun sind wir schon in unserer 4. Ready, Set, Polish!-Paradenwoche. Unser Thema diesmal: "Burlesque"! Wie exotisch. 
Sexy Dessous und Glamour waren meine elementaren Inspirationen und dies kam dabei heraus:





und so geht's:

Das war diesmal tatsächlich etwas aufwändiger. Deutlich aufwändiger als mein letztes Design, wo hingegen viele von euch meinten, dies müsste ja ewig gedauert haben. War nicht so ;)
Diesmal habe ich einen hellen Pastellton als Basis lackiert und einen hübschen rosegoldenen Glitterlack darüber gegeben. Dann habe ich zu einem ganz feinen Nailartnetz gegriffen, welches ich aber umfärben musste, da ich es nur in Weiß hatte (kann man aber in vielen Farben kaufen). Mein Design sollte aber Rot/Schwarz werden, da dies vielgewählte Farben bei Burlesqueshows sind. Also habe ich ein Schwämmchen und schwarze Acrylfarbe genutzt und das Netz schwarz gefärbt und dann kleine Stückchen heraus geschnitten. Diese habe ich einigermaßen an die Nagelgrößen angepasst und dann mit einer Schicht Topcoat auf den Fingernägeln fixiert. Da solche Netze sehr fein sind, schmiegen sie sich auch problemlos an die Nagelform an. Den jeweiligen unteren Nagelbereich habe ich mit rotem Hexaglitter aufgefüllt. Dafür einfach wieder Klarlack lackieren, den feuchten Nagel in den Glitter drücken, etwas anpressen oder kurz trocknen lassen und überschüssigen Glitter abbürsten. Zum Schluss fehlte noch etwas Bling Bling, also habe ich schwarze und rote Strasssteinchen appliziert. Auf dem Ringfingernagel habe ich eine passende kleine Metallrose gewählt. Eine letzte Schicht Topcoat nicht vergessen, damit alles hält und ausgeglichen ist und tadaaa!

meine verwendeten Produkte:

*essence I ♥ Trends Pastels "sweet at first sight"
*essence effect nail polish "glitz & glam"
*Seche Vite Dry Fast Top Coat
*p2 Hexaglitter Rot
*Acrylfarbe Schwarz
*Jolifin feines Nailart Netz weiß
*Strasssteinchen Rot + Schwarz
*bornpretty Nailart Metal Rosen


Die meisten genannten Produkte kann man problemlos online bestellen. Und ja, die Rose ist im Alltag etwas unpraktisch. Mit einem dicken Tropfen Topcoat als Klebebasis hielt sie zwar super, ist aber natürlich ein Garant fürs Hängenbleiben beim Umziehen usw. Ich musste sie recht schnell wieder entfernen. Trotzdem hat mir der Effekt gefallen.

Vergisst die liebe Geri nicht - Auf Sweet Cherry gibt es nämlich heute einen weiteren spannenden Look zum Thema. Schaut außerdem morgen unbedingt bei ...läuft wie gelackt! und Blabliblog vorbei!
Und natürlich könnt ihr wieder mitmachen. Habt ihr eine coole Idee zum Thema, so reicht euren Beitrag hier unten im InLinkz Tool ein:




Nailart Blogparade Ready, Set, Polish! - Ornamente

Hallo ihr Lieben,

die 3. Woche unserer Blogparade. Wir sind echt begeistert, dass sie bisher gut bei euch ankommt und werden das vielleicht beibehalten - vielleicht mit zeitlich etwas größerem Abstand. Lasst und gern eurer feedback in den Kommentaren da. Wie immer könnt ihr auch diesmal wieder mit machen - unser Thema ist diese Woche "Ornamente".

Ich entschied mich bewusst gegen Stamping - da ich mir dachte, dass viele der Mädels vermutlich genau darauf zurückgreifen würden. Ich hatte hingegen spontan die Idee meine Ornamente mit Beads, also Mikroperlen, zu gestalten. Ornamente sind ja eine weitläufige Geschichte - googelt man danach findet man so praktisch alles. Daher hatte ich freie Bahn und habe mich für Kringel und Bögen entschieden. 




 und so geht's:

Sehr simpel - gewünschte Farbe lackieren, etwas trocknen lassen und dann einen Klarlack wählen. Am besten KEINEN schnelltrocknenden Topcoat, der euch wenig Zeit beim Applizieren der Perlen lässt, aber ich hatte keinen anderen zur Hand. Diesen dann jeweils da auftragen, wo ihr eure Perlenornamente haben wollt, Steinchen setzen und dann die Perlen mit einem Dottingtool oder einem Rosenholzstäbchen (notfalls leicht anfeuchten) aufnehmen und auch auftragen und darum drapieren. Sie müssen nicht gleich perfekt gesetzt werden. So lang der Klarlack nicht trocken ist habt ihr noch viel Spielraum, um sie beliebig auf dem Nagel hin und herzuschieben. So habe ich Stück für Stück meine Kringel aufgebaut, bis ich zufrieden war. Am Ende sollte man vorsichtig noch eine dickere Schicht Klarlack darübergeben, denn andernfalls ist dies nur ein kurzlebiges Design. Mit Topcoat hält es aber ganz gut.

 meine verwendeten Produkte:

*CATRICE Luxury Lacquer "LilacLike"
*Seche Vite Dry Fast Top Coat
*Mikroperlen Rosa
*Strasssteinchen Rosa



Macht doch gerne mit! Letzte Woche waren es schon richtig viele Teilnahmen ♥
Nutzt einfach das InLinkz Tool hier unten und verlinkt euren Beitrag. Wie findet ihr meine Umsetzung? Welche Themen wünscht ihr euch vielleicht mal von uns? 
Schaut heute unbedingt noch bei Missy vorbei! Morgen sind außerdem Jen und Blondie dran, deren Ideen ihr nicht verpassen solltet. Bis bald,